Planungsbegleitender Dialog für den S-LINK

Ausgangslage:

Der S-LINK – auch bekannt als Salzburger-Regionalstadtbahn – soll den Salzburger Verkehr zukunftsfit machen. Ziel ist eine Schnellbahn, die künftig die Stadt Salzburg mit dem Flach- und Tennengau verbinden wird. Also eine Möglichkeit, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zeitsparend, bequem und günstig mobil zu sein. So wird dazu beigetragen, den Autoverkehr zu reduzieren und das Stauaufkommen im Salzburger Zentralraum zu verringern. Ausgehend vom Salzburger Hauptbahnhof wird die Lokalbahn schrittweise verlängert und das öffentliche Nahverkehrsnetz bis nach Hallein erweitert.

Um die breite Öffentlichkeit in der Planung des Verkehrsprojektes miteinzubeziehen, hat sich S-LINK an clavis für den planungsbegleitenden Dialog gewandt. Im Rahmen eines Strategieworkshops wurde der Fokus auf die Erarbeitung einer Stakeholder- und Themenfeld-Analyse gelegt. Auf dieser Basis wurden zielgruppengerechte Dialogformate entwickelt und inhaltlich sowie zeitlich geplant – mit dem Ziel, die Öffentlichkeit effizient und transparent über das Projekt zu informieren und die Planungen mit dem Wissen der Bevölkerung inhaltlich zu optimieren.

 

Ziele und Umsetzung:

Für die interessierte Öffentlichkeit werden zu bestimmten Planungsphasen Ausstellungen – sogenannte Regionale Bürger:innen Dialoge –  durchgeführt. Diese ermöglichen es, sich im direkten Gespräch ein persönliches Bild vom Projekt zu machen. Die ersten Planausstellungen fanden im April 2024 in Hallein, Anif und Salzburg statt. Durch den direkten Austausch zwischen Expert:innen und Bürger:innen konnten offene Fragen geklärt, Bedenken ausgeräumt und das Verständnis für das Projekt gestärkt werden. Die Aufgaben von clavis umfassen die Detailplanung und -konzeption, das Briefing der Expert:innen sowie die Begleitung der Planausstellungen.

Dazu kommen Regionale Dialog-Foren, bei denen Besucher:innen und Anrainer:innen der verschiedenen Gemeinden die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen sowie Anliegen zu thematisieren und zu diskutieren. Die Ideen der Bürger:innen werden gesammelt und anschließend in die Planung des Projektes integriert. Die Regionalen Dialog-Foren werden von Expert:innen des S-LINK und den Planer:innen betreut.

Ein weiteres Dialogformat ist das Überregionale Dialog-Forum. Dort werden die relevanten Entscheidungsträger:innen über den Stand der Planungen und über spezifische Themen persönlich und aus direkter Hand informiert. Teilnehmer:innen sind Vertreter:innen der Stadt und der umliegenden Gemeinden, überregionale Vertreter:innen wie z.B. die Landesumweltanwaltschaft und das S-LINK Team selbst. Um die Transparenz für die Öffentlichkeit zu gewährleisten, werden Ergebnisprotokolle der Sitzungen auf der Website des S-LINK veröffentlicht. clavis ist verantwortlich für die Konzeption und Ablaufplanung, die Aufbereitung der Präsentationen sowie die Moderation und Dokumentation der Regionalen und Überregionalen Dialog-Foren.

„Mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von clavis haben wir ein ebenso kompetentes wie zuverlässiges und freundliches Team an unserer Seite, das auch bei Projektgegenwind fest an unserer Seite steht und motiviert jede Herausforderung annimmt!“ – Stefan Knittel, Geschäftsführer Salzburger Regionalstadtbahn Projektgesellschaft mbh

Kunde:
S-LINK
Leistungen:
Strategieworkshop, Erarbeitung Stakeholder- und Themenfeldanalyse, Konzeption und Ablaufplanung, Aufbereitung der Präsentationen, Moderation und Dokumentation der Regionalen und Überregionalen Dialog-Foren, Detailplanung und Detailkonzeption, Briefing der Expert:innen, Moderation und Auswertung der Regionalen Bürger:innen Dialoge
Jahr:
Seit 2023

 

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

To Top